Neuigkeiten von der tropischen Insel Hainan

Bild_ (115)

Published on: Apr 3, 2013

Bild_ (115)

Die Hainan-Provinz ist eine natürliche „Sauerstoff-Bar“ mit einer jährlichen Durchschnittstemperatur zwischen 22-26 ℃.

Die vorteilhaften, natürlichen Bedingungen locken jährlich Millionen von Touristen aus aller Welt an.
Laut der aktuellen Rankingliste der China Tourism Academy und Ctrip.com, einem führenden Reiseportale in China, führt die Stadt Sanya, im Süden der Insel, die Liste an, dicht gefolgt von Lijiang, Peking, Xiamen, Guilin, Hangzhou, Jiuzhaigou, Shanghai, Chengdu und Qingdao.

Die Insel Hainan ist schon seit Jahren ein begehrenswertes Ziel für verschiedene Veranstaltungen auf internationaler Ebene.

Am 16. Dezember 2012 ging die 6. „Sanya Int’l“-Boat Show zu Ende. Innerhalb von drei Tagen wurde ein Umsatz von 52 Millionen Chinesischen Yuan (umgerechnet 6,5 Mio. EUR) erreicht. 22 erfolgreiche Deals wurden abgeschlossen. Darunter der Verkauf von sechs Luxus Yachten, drei Speed Booten und acht Motorbooten.

Die Ausstellung präsentierte hunderte von Yachten und Sportartikeln der 67 Aussteller aus Frankreich, England, den USA, Italien und Spanien.

Bild_ (204)Vom 10.-16. Januar 2013 konnten alle Gäste der Insel auch die 7. Internationale Orchideen Show in Sanya besuchen. Die wunderschönen Blumen sind sehr beliebt auf der Insel und gelten auch als offizielle Blumen der tropische Destination Hainan. In vielen Hotels wird den Gästen ein Kranz aus den Orchideen bei der Ankunft gereicht. Die Blumen werden auch überall für die Dekoration benutzt, weil sie sehr langlebig sind.

Die Orchideen werden auf Hainan in der Stadt Tianya auf einer Fläche von etwa acht Hektar gepflanzt. Dies ist damit der größte Orchideenpark der Welt.

In dem bei Touristen sehr beliebten Regenwaldpark „Yanoda“, der acht Kilometer entfernt von der Bucht „Haitang“ in Sanya liegt, wurde vor Kurzem eine neue Sehenswürdigkeit eröffnet – eine riesige Skulptur in Form eines Diamantringes. Der Ring symbolisiert die ewige Liebe und steht auf einer Panoramaplattform mit Meeresblick auf einem der höchsten Aussichtspunkte der bergigen Parklandschaft.  Hainan war schon immer ein beliebtes Flitterwochenziel für Chinesen und nun verfügt die Insel über noch ein weiteres Highlight, wo zahllose, frisch vermählte  Pärchen ihre Hochzeitsfotos machen können.

Besuchen Sie für weitere Informationen den Newsletter “Neuigkeiten von der tropischen Insel Hainan” von GoAsia.de!

Drachenboot Festival

halong 2

Published on: Jun 4, 2012

halong 2

Jedes Jahr im Juni feiern die Chinesen ein besonderes Fest – das „Drachenboot Festival“, der offizielle Name hierfür ist Duanwu Festival ( 端午節). Ein Drachenboot ist ein besonders langes Paddelboot, das ursprünglich aus China stammt. Meistens stellt es durch Bemalung und Schnitzarbeiten sowie einen Drachenkopf einen chinesischen Drachen dar.

In der chinesischen Provinz Zhejiang wird der Ursprung der Rennen auf den König von Yue, Gou Jian zurückgeführt, der nach einer militärischen Niederlage seine Truppen im Drachenbootrennen schulte und mit ihrer Hilfe den Staat Chu wieder aufbauen konnte. Das Fest findet am Wasser statt, deswegen werden jährlich die Drachenbootrennen in Shanghai und Peking veranstaltet und natürlich auf der Insel Hainan.Es existieren viele Legenden über den Ursprung des Festes. Der populärsten Legende nach erinnert das Drachenbootfest an den Versuch, den chinesischen Nationaldichter Qu Yuan im Jahre 277 v. Chr. vor dem Ertrinken zu retten. Angeblich werden seitdem ihm zu Ehren Drachenbootrennen veranstaltet. Das Duanwu Fest gab es allerdings schon vor der Geburt des Dichters. Eine andere Theorie besagt, dass die Boote mit den Drachenköpfen benutzt wurden, um bei Überschwemmungen die Drachen im Wasser zu beruhigen.

Es kommen viele Chinesen nach Hainan, um die offizielle Duanwu Festival – Ferien dort zu verbringen und das Rennen der kunstvoll dekorierten Boote zu beobachten. In diesem Jahr besuchten besonders viele Chinesen die Insel Hainan in der Festival Zeit. Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten, wie das buddhistische Zentrum-Park Nanshan und den Park im Regenwald Yanoda verzeichnen Rekordzahlen.

TAT-6Die Insel Hainan verfügt über zwei Häfen in der Hauptstadt Haikou und im touristischen Zentrum Sanya. Die Häfen der Insel werden aber nicht nur von Drachenbooten besucht. Im Winter 2011 startete ein Cruise Liner „Superstar Aquarius“, das Schiff von Star Cruises Hong Kong Ltd., seine Route von Hainan nach Vietnam. Star Cruises war die erste Schiffsgesellschaft, die den Hafen der Stadt Sanya für ihre Cruise Liners ausgewählt hat.

Es werden 2- und 3-tägige Kreuzfahrten von Sanya nach Vietnam, Halong und Danang Buchten angeboten. Im November 2012 startet der Liner seine Route erneut. Der Preis für die Reise variierte im Jahr 2011 zwischen vier und sechs Tausend chinesische Yuan.

Das “Fest der Freude“ Teil 2 – Die Kaffeekultur im Mittelpunkt

Bild_ (297)

Published on: Feb 3, 2012

Bild_ (297)Vom 28.12.10 bis 01.01.11 fand auf Hainan das Fest der Freude statt. Das jährliche Volksfest wurde in sechs verschiedenen Städten veranstaltet. Die Provinz „Chengmai“ ist der wichtigste Gastgeber des Jahres gewesen.

Chengmai ist eine halbe Stunde mit dem Auto von der Hauptstadt Haikou entfernt, dort wurde als Pilotprojekt vor über 70 Jahren die Kaffeeproduktion eingeführt. Nun hat Chengmai sich zu einer „Kaffee Kulturstadt“ entwickelt und bemüht sich, lokale Produkte auf dem Markt zu stabilisieren.

Wenn Sie die kleine Stadt Fushan besuchen und in das Kaffee-Kulturzentrum eintreten, sehen Sie gleich eine Skulptur eines Mannes, Namens Chen Xianzhang, der Kaffee 1935 aus Südasien mitgebracht und verbreitet hat.  Sieben Jahre nach dem Anbau des ersten Kaffees, wurde Fushan Kaffee weiter nach Macau, Hongkong, und Shanghai verkauft. Damals war der Kaffee so wertvoll, sodass dieser teurer als Schweinefleisch war.

Aus historischen Gründen wurde der Anbau des Kaffees gestoppt. Erst nach 1970 beschloss der Bauer Xu Xiuyi die Kaffeeindustrie wiederbeleben zu lassen. Auch dank der natürlichen Bedingungen,  Chengmai hat eine durchschnittliche Temperatur von 23 Grad und 1900 Sonnenstunden im Jahr, ist der Anbau von Kaffee dort sehr geeignet.
Heutzutage ist Kaffee bereits ein Teil der lokalen Kultur geworden.

Zu dem „Fest der Freude“ kamen zahlreiche Besucher aus aller Welt, um den tollen Kaffee bei dem sonnigen Wetter zu genießen und an verschiedenen Kulturprogrammen teilzunehmen.