Die Auswahl der “Beliebtesten Hainan Reise Produkte“ startet in Hong Kong

Bild_ (176)

Published on: Jul 3, 2013

Die Auswahl der „Beliebtesten Hainan Reise Produkte“ wurde am 1. Juli in Hong Kong, einer der größten touristischen Überseequellmärkte der Insel, veröffentlicht.

Diese Auswahl, welche für drei Monate andauert, soll dazu beitragen, der Hainan Tourismus Behörde die effektivsten Reise-Werbekampagnen für die Zielmärkte zu entwickeln, unterstützt von den Meinungen von Hong Kong´s Touristen über die Produkte und Dienstleistungen der Insel.

Bild_ (176)Es wird zwischen sechs verschiedenen Kategorien unterschieden, einschließlich der Top 10 der internationalen Hotelketten, den lokalen Hotelmarken, Golfclubs, Aussichtspunkten, der heimatlichen Küche Hainan´s sowie den fünf beliebtesten touristischen Städten.

Initiiert und gesponsert von der Hainan Tourismus Kommission und Hong Kong´s Wenwei Po Zeitung können Hong Kong´s Bewohner und Internetnutzer für ihre Favoriten bis zum 30. September hier abstimmen.

Yacht Ausstellung in Sanya

Sanya Bay, Hainan Island, China

Published on: May 4, 2013

Sanya Bay, Hainan Island, China

Auf der tropischen Insel Hainan war die jährliche Yacht Ausstellung, die am 4. April 2012 in Sanya, der südlichsten Stadt der Insel, stattfand, wieder das Ereignis des Frühjahrs.

Es wurden 130 Yachten aus Hong Kong vorgestellt und der Höhepunkt des Events war die Präsentation der 50 Meter (164 Zoll) langen Superyacht, die ursprünglich in Japan als Militärmotorboot benutzt wurde und dann von einem Privatmann gekauft und zu einer luxuriösen Yacht umgebaut wurde. Die Yacht hat auf sich warten lassen, wie eine echte „Diva“, hat sie sich um acht Stunden verspätet! Am 5. April fand die offizielle Eröffnung der Ausstellung statt, die die internationalen Gäste mit einer ausgewöhnlichen Show überraschte.

Culture shock on Hainan Island

Bild_ (328)

Published on: Dec 16, 2012

Asia Travel: Culture shock on Hainan Island

Published on Sunday December 16, 2012

By Carol Perehudoff Travel Reporter

HAINAN ISLAND, CHINA—“Don’t sit down!” Emma, my Chinese guide, clutched my arm and pulled me away just as the seat of my khakis brushed a rock stool flanked by two stone frogs.

Bild_ (328)“Why not? You said patting the frogs would bring me riches.”

“Yes, but if you sit down it means you are asking to pass to the other side. Um, death.”

Yikes! Up until now, my trip to China’s tropical island had entailed nothing more culturally mind-expanding than a warm jade-stone massage. This tour of the Areca Valley Aboriginal Culture Spot, however, where adjacent Li and Miao villages sit crouched among the betel palms, was proving to be an eye-opening experience, filled with bizarre instructions.

For example, before entering the Miao village, you’re supposed to shout “hoha, hoha, hoha,” or — the theory goes — you’ll be shot. But don’t say “haho” or you’ll be challenging them.

And be forewarned: there may be some ear pulling and hip bumping by the elaborately costumed Miao, a mountain people known for their silver ornamentation and potent herbal remedies. It’s fun, it’s touristy, more of a cultural theme park than a serious anthropological tour, but it does provide a glimpse into the Hainan Island that was.

Hainan was a mysterious place. Today, resort-style modernity has swept the image of remote isolation into the South China Sea. But, for centuries, this Belgium-sized island at China’s southern tip was considered the Tail of the Dragon, a place of barbarous tribes and home to exiles such as the famous 11th-century poet Su Shi.

The Li were the original inhabitants and their existence on the island can be traced back to the Stone Age. Although many of their ancient customs have died out, and expensive condos and upscale hotels have altered the face of the island, traces of the old ways remain.

Bild_ (97)As I shuffled through the village, I saw an elderly Li woman. She was weaving and her face was lined with tattoos.

Motioning with my camera, I asked if I could take her picture. Her fingers stopped fluttering and she gave me a big thumb’s up, a striking image of both tradition and change.

Carol Perehudoff is a freelancer based in Toronto. Her trip was subsidized by Cathay Pacific and InterContinental Sanya Resort. Visit her blog at wanderingcarol.com.

JUST THE FACTS

ARRIVING Cathay Pacific flies to Hainan Island from Toronto with a transfer to their sister airline Dragon Air in Hong Kong. CathayPacific.com/ca

SLEEPING Some resorts close in summer. Five minutes away from Sanya City, InterContinental Sanya Resort is a sophisticated spread of ocean-view rooms, water gardens, pools and fountains. It also has a spacious spa. Rooms from about $250. No. 1 Zhouji Lu, Sanya 572000, Hainan Province. Reservations 1-877-660-8550. intercontinental.com

DINING The InterContinental has a wide range of options, from the perched-over-the-water Sea Pavilion to a Bavarian-style pub. The Nanshan Culture Tourism Zone offers a vegetarian buffet with local herbs and produce for $11.

DOING Expect crowds and a carnival atmosphere at most tourist sights. In addition to Areca Valley ($27) visit the Nanshan Culture Tourism Zone ($24) for the sight of the 108-metre-high bronze statue of Kwan-yin, a female Bodhisattva that rises from the sea like a Buddhist Statue of Liberty. Ask your hotel concierge to arrange taxis or tours. nanshan.com

Quelle: http://www.thestar.com/travel/caribbean/article/1303038–asia-travel-culture-shock-on-hainan-island

Das “Fest der Freude“ Teil 2 – Die Kaffeekultur im Mittelpunkt

Bild_ (297)

Published on: Feb 3, 2012

Bild_ (297)Vom 28.12.10 bis 01.01.11 fand auf Hainan das Fest der Freude statt. Das jährliche Volksfest wurde in sechs verschiedenen Städten veranstaltet. Die Provinz „Chengmai“ ist der wichtigste Gastgeber des Jahres gewesen.

Chengmai ist eine halbe Stunde mit dem Auto von der Hauptstadt Haikou entfernt, dort wurde als Pilotprojekt vor über 70 Jahren die Kaffeeproduktion eingeführt. Nun hat Chengmai sich zu einer „Kaffee Kulturstadt“ entwickelt und bemüht sich, lokale Produkte auf dem Markt zu stabilisieren.

Wenn Sie die kleine Stadt Fushan besuchen und in das Kaffee-Kulturzentrum eintreten, sehen Sie gleich eine Skulptur eines Mannes, Namens Chen Xianzhang, der Kaffee 1935 aus Südasien mitgebracht und verbreitet hat.  Sieben Jahre nach dem Anbau des ersten Kaffees, wurde Fushan Kaffee weiter nach Macau, Hongkong, und Shanghai verkauft. Damals war der Kaffee so wertvoll, sodass dieser teurer als Schweinefleisch war.

Aus historischen Gründen wurde der Anbau des Kaffees gestoppt. Erst nach 1970 beschloss der Bauer Xu Xiuyi die Kaffeeindustrie wiederbeleben zu lassen. Auch dank der natürlichen Bedingungen,  Chengmai hat eine durchschnittliche Temperatur von 23 Grad und 1900 Sonnenstunden im Jahr, ist der Anbau von Kaffee dort sehr geeignet.
Heutzutage ist Kaffee bereits ein Teil der lokalen Kultur geworden.

Zu dem „Fest der Freude“ kamen zahlreiche Besucher aus aller Welt, um den tollen Kaffee bei dem sonnigen Wetter zu genießen und an verschiedenen Kulturprogrammen teilzunehmen.

Ein einzigartiges Hotel in den Bergen von Hainan

Bild_ (90)

Published on: Nov 22, 2010

Bild_ (344)Während der Go Asia Roadshows in München, Neu-Ulm und Hamburg im Oktober, an der u.a. auch das Fremdenverkehrsamt Hainan teilnahm, sprachen viele der Teilnehmer nach der Präsentation mit Begeisterung über Hainan, die Vielfältigkeit der Insel, aber ganz besonders über das atemberaubende Hotel Bird Nest. Die Übernachtung in dem Hotel kann man als  einzigartiges Erlebnis bezeichnen.

Das Bird Nest befindet sich im Nationalen Yalong Bay Ferienort in der Stadt Sanya auf Hainan und verfügt über ein Gesamtgebiet von 1.506 Hektar.

Oben am Berg, wo sich das Hotel befindet, gibt es insgesamt 142 Villen und Zimmer, die von einem professionellen Management mit bestem Service geführt werden. Die Architektur der Zimmer und der gesamten Anlage ist stilvoll und einmalig. Die Zimmer wurden direkt in den Fels gebaut. Die Inneneinrichtung gefällt im ländlichen Luxusstil.

Bild_ (90)Wenn man das Zimmerfenster öffnet, hat man einen traumhaften Ausblick über den Dschungel. So kann man beobachten, wie die Wolken langsam an einem vorbeiziehen, sowie das  Panorama von Meer und Himmel bewundern – ein besonderes Schauspiel bei Sonnenauf- und Sonnenuntergang. Morgens hört man sogar die Vögel direkt vor seinem Fenster singen. Ein Paradies auf Erden – direkt in den Bergen von Hainan.Wer Schwimmen will, findet einen großen Swimmingpool in der Hotelanlage. Bis zum Strand im Tal dauert es ca. 10 Minuten mit dem Taxi.Während des Aufenthalts im Hotel ist das Wandern im Wald zu empfehlen. Es werden verschiedene Route angeboten, die Hauptroute ist ca. 8 km lang, auf einer Hängebrücke zwischen zwei Gebirgen zu laufen, gehört zum Highlight der Tour. Diejenigen, die sich lieber schonen möchten, können auch mit einem Lift fahren. Wenn Sie auch einmal Urlaub in den Bergen von Hainan machen möchten und sich frei wie ein Vogel fühlen wollen, kontaktieren Sie das Fremdenverkehrsamt Hainan für weitere Informationen zum Hotel Bird Nest.

 

Kontakt:

Fremdenverkehrsamt Hainan
c/o TCME touristic concept GmbH
Monbijouplatz 8
10178 Berlin

Tel: 030 – 847 10 81 12
Fax: 030 – 847 10 81 20
Web: www.hainantourismus.de
E-Mail: info@hainan-tourismus.de