Wahre Erlebnisse auf Hainan – ein Bericht aus Hainan (Teil 3)

Bild_ (384)

Published on: Dec 6, 2011 

Bild_ (384)Die „Affen-Insel“ ist für Kinder und Erwachsene gleichermaßen interessant. Diese Insel ist nicht nur einfach eine Insel voller Affen, auch der Weg bis dorthin ist schon ein wunderschönes Urlaubserlebnis.

Aus Sanya kommend fährt man ca. 1 Stunde mit dem Auto bis zur Affeninsel. Man fährt durch wunderschöne Berglandschaften, Reisfelder mit Wasserbüffeln, doch auch noch viele andere Tiere säumen den Straßenrand und kleine malerische Dörfer laden zu einem Zwischenstopp ein.

So kann man einen kleinen Einblick auf das wahre Leben der Einwohner von Hainan gewinnen.

Die „Affeninsel“ befindet sich in der Kreisstadt Lingshui. Ein schmaler Meeresstreifen trennt die Insel vom Festland. Auf die Insel gelangt man entweder mit einem Lift oder mit der Fähre. Wenn das Wetter gut ist, ist die Fahrt mit dem Lift eine tolle Alternative. Der Weg bis zur Insel beträgt mehr als 2 km und die Fahrt dauert ca. 8 Minuten.

Über dem Meer schwebend haben Sie einen wunderschönen Rundblick auf die herrliche Landschaft, man kann Fischerdörfer betrachten sowie das Meer, das Gebirge und alles ist eingebettet in eine sattgrüne Pflanzenwelt.

Auf der „Affeninsel“ leben ungefähr 2.500 Makak-Affen. Der Berg bildet für sie eine natürliche Umgebung. Viele von ihnen kommen tagsüber zu den Touristen und erst am Abend ziehen sie wieder zu ihren Schlafplätzen zurück.

Bild_ (76)Für Kinder ist es ein riesiger Spaß, die Affen zu füttern. Sie springen auf die Schultern der Touristen und betteln um Futter. Aber wenn Sie Ihre Hände breit machen und zeigen, dass Sie nichts mehr haben, dann gehen die Affen mittelschwer “enttäuscht“ wieder weg.

Es ist allerdings davon abzuraten, mit roter Kleidung dort hinzugehen, weil die weiblichen Affen auf Sie eifersüchtig werden könnten.

Die Makak-Affen leben durchschnittlich 25 Jahre, die männlichen Affen müssen mit fünf Jahren ihr Zuhause verlassen. Jedes Jahr wird ein neuer Affenkönig nach blutigen Revierkämpfen gewählt und er hat für kurze Zeit alle Macht über sein Volk. Ein Affenkönig darf mehrere Frauen haben. Eine Äffin bekommt ca. 8 bis 12 Kinder im Leben.

Weben und Stricken in Hainan

Bild_ (97)

Published on: Aug 14, 2011

Bild_ (97)Auf der Insel Hainan gibt es eine wunderschöne Berglandschaft in Xinxianling, BaoTing.

„Qixian“ bedeutet „Sieben Feen“, weil die Form der Bergkette an die Ansicht von 7 Frauen erinnert. In der Legende sind diese sieben Frauen auch die Schutzheiligen von Baoting.

Baoting ist die Heimat für die Minderheiten der Li und Miao in China, die ihre Traditionen und Gebräuche gut erhalten. Jährlich im August gibt es hier Wasserfest und zu dieser Gelegenheit fand am 07.08.2011 ein Wettbewerb für Weben und Stricken statt, woran knapp 100 Frauen teilnahmen. Die Werkzeuge sind einfach, aber was für schöne Werke die Frauen geschaffen haben, ist bewundernswert. Viele von ihnen lernten die Web- und Stricktechnik von ihren Müttern und Großmüttern bereits in der Kindheit.

Mehr Informationen erfahren Sie hier (auf Chinesisch)

Das „Sol Melia Hotel“ siedelt sich in Hainan Baoting an

Bild_ (25)

Published on: Jul 10, 2011 

Bild_ (25)Am 5. Juli 2011 unterzeichnete der chinesische Rongjing Konzern mit dem spanischen Melia Hotel Konzern eine Vereinbarung, dass sie künftig gemeinsam ein Hotel namens “Rong Jing • Royal Linquan” betreiben werden. Dieses Hotel wird luxuriöser als ein ***** Hotel sein.

Der Parteisekretär von Baoting, Zheng Zuosheng, der Landgerichtsrat Peng Jiadian und sein Stellvertreter He Junyu, Herr Gonzalo von der Melia International Hotel Management Group, der  Marketing Director, Herr Manuel von der chinesisch – spanischen Handelskammer, Herr Jacques vom „Antony – Architekten – Büro“, und die Herren Zhang Sheng, Dong Bin und  Liu Xuelei von der Rongjing Group nahmen an der feierlichen Unterzeichnung teil.  Mit der Unterzeichnung wurde auch bekanntgegeben, dass die spanische „Melia International Hotel Management Group“ neben „Hilton“ und „Carlson“ die dritte weltbekannte Hotelkette ist, die in Baoting ein exklusives Hotelobjekt betreibt.

Mehr Informationen erfahren Sie hier (auf Chinesisch).

Wahre Erlebnisse auf Hainan – ein Bericht aus Hainan (Teil 2)

Bild_ (344)

Published on: Jul 6, 2011 

Bild_ (344)Hainan besitzt mehrere Gesichter, die die Schönheit der Provinz verdeutlichen. Eines davon ist der Regenwald, der die Insel besonders attraktiv macht. In der Nähe von Sanya habe ich ein dazu passendes „Regenwald Hotel“ entdeckt.

Direkt übersetzt heißt “Qixianling” – “Gebirge der sieben Feen”, da die Berge von weitem wie sieben Frauen aussehen, wurde dem Gebirge dieser Namen gegeben.

Wenn es bewölkt ist, sieht es besonders romantisch aus. Es ist ein ideales Ausflugsziel, das von der Stadt Sanya nur 1,5 Autostunden entfernt liegt.

Bei einem ein- oder zweitägigen Aufenthalt kann man die Berglandschaft richtig genießen und die frische Luft aus den Tiefen des Waldes einatmen.

Dank den Hinweisen des Guides habe ich ein außergewöhnliches Regenwaldhotel entdeckt – das „Narada Resort & Spa Qixian Mount“.

Bild_ (90)

Das Hotel ist sehr gut versteckt und von außen kaum sichtbar. In der Hotelanlage befinden sich 50 Villen, alle in der 5-Sterne Kategorie. Insgesamt gibt es 220 Zimmer – schick und doch schlicht, passen sie wunderbar in die Natur hinein.

Wenn man das Fenster öffnet, hört man die Vögel zwitschern und hat immer das schimmernde Grün direkt im Blick.

Die tolle Poollandschaft ist ebenfalls stilvoll eingerichtet. Hinzu kommen noch heiße Quellen, die ideal zum Entspannen oder für die sogenannte “Fischbehandlung” sind. Bei dieser Behandlung knabbern kleine Fische die alten Hautreste ab und lassen die Haut glatt und geschmeidig werden.

Des Weiteren werden die traditionelle chinesische Therapie, sowie Yoga- und Tai Chi Kurse angeboten.

Nun, sind Sie neugierig geworden?

Wahre Erlebnisse auf Hainan – ein Bericht aus Hainan (Teil 1)

Bild_ (376)

Published on: Jul 4, 2011 

Bild_ (376)Im April ist es auf der Insel Hainan sehr angenehm warm. Die Höchsttemperatur von 26 Grad wird selten überschritten.

Die Hochsaison ist gerade vorbei und so können Sie in aller Ruhe durch die Straßen schlendern. In der Nebensaison ist die Insel nicht so überlaufen von Touristen.

Wenn man in der Badesaison in Sanya gelandet ist, verliebt man sich sofort in das wohlig, warme Wetter.

Um es hier richtig genießen zu können und innerhalb kurzer Zeit etwas Besonderes zu erleben, habe ich mir den Aufenthalt so aufgeteilt, dass ich jeweils zwei Tage im Zentrum, am Meer und in den Bergen die Zeit verbringen konnte. Das war die richtige Entscheidung.

Zwischendurch bin ich auch mit dem Schnellzug nach Haikou gefahren und habe dort einen Tag verbracht. Insgesamt 7 Nächte, perfekt für einen Aufenthalt auf der Insel, obwohl man natürlich nie lang genug in dem tropischen Klima entspannen kann!

Bild_ (115)Hotel Baohong, welches sich in der Mitte Sanyas befindet, hat eine gute Verkehrsanbindung. Tagsüber kann man in der Dadonghai Bucht baden gehen, sie ist leicht zu Fuß erreichbar. Vom Hotel werden auch extra Transportmittel zur Verfügung gestellt! So wird man bequem im 30 min Takt zum Strand gefahren. Dort gibt es einen privaten Strandabschnitt, auf den nur Hotelgäste Anspruch haben.

Wenn man das authentische Leben der Menschen kennenlernen und durch die Geschäfte bummeln möchte, kann man dies am Besten auf dem großen Markt der Einheimischen. Dieser ist nicht so weit vom Baohong entfernt, lediglich fünf Minuten mit dem Taxi. Dort findet man verschiedenste Gewürze, zahlreiche Sorten an einheimischem Obst und Gemüse, frischen Hummer, Muscheln und Fisch. Viele Einheimische stehen hinter ihren Ständen und versuchen ihre Ware an den Mann (oder die Frau) zu bringen, das bunte Treiben auf diesem Markt ist etwas, das man sich nicht entgehen lassen sollte! Tauchen Sie ein in das Leben der Einheimischen und lassen sich von der Kultur und Atmosphäre vor Ort verzaubern.