Fam Trip, März 2015 – Save the Date!

logo

Speichern Sie es sich in Ihrem Kalender- Wir laden Sie herzlich ein, an einer Informationsreise Xian – Hainan teilzunehmen, um Ihre Kenntnisse über die beiden chinesischen Destinationen zu verbessern. Die Reise beinhaltet: Besichtigungen von Sehenswürdigkeiten wie z.B die berühmte Terrakottaarmee in Xian und Inspektionen von den besten 4-und 5-Sterne-Hotels. Das vollständige Programm wird nachgereicht.

Laden Sie sich HIER die Einladung herunter.

Einladung FAM TRIP 2015_small

Hier finden Sie das Anmeldungsformular.

Bitte senden Sie das vollständig ausgefüllte Anmeldeformular bitte bis spätestens 27.02.2015 per Email an info@hainantourismus.de oder per Fax an: 0049 – 30 847 108120

Für Rückfragen: (+49) 30 847 10 81 16

 

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

 

Einladung FAM TRIP 2015

Informationsreise 2013 – Produktmanager von deutschen Reiseveranstaltern besichtigen Hainan

Bild_(402)

Published on: Dez 02, 2013

Bild_(402)Hainan – das Hawaii China´s wird zum neuen boomenden Weltreiseziel
Das Fremdenverkehrsamt der chinesischen Insel Hainan in Berlin lud deutsche Reiseveranstalter zu einer Informationsreise auf die Sonneninsel ein. Hainan, das von europäischen Touristen noch nicht eroberte Reiseziel, präsentierte sich von seiner schönsten und interessantesten Seite. Die Provinzregierung will ihre Maßnahmen noch verstärken um aus der Insel auch ein Topziel für europäische Touristen zu machen. Eine Fülle von 4-und 5-Sterne Hotels mit internationalem Standard – meist direkt am Strand – bieten Luxus pur.
Zusammen mit seinen chinesischen Kollegen hatte der Direktor des Berliner Büro von Hainan, Norbert Pfefferlein, die Gruppe und das Reiseprogramm ausgesucht und organisiert. Mit der größten privaten Fluggesellschaft Chinas, beheimatet auf Hainan, Hainan Airlines, ging es über Peking direkt nach Sanya, der touristischen Hauptstadt Hainans. In Peking empfang die chinesische Mitarbeiterin des Berliner Büros, Zhixia Ma, die Teilnehmer und und. führte die Gruppe gekonnt durch das straffe Programm. Hierbei halfen ihr oft ihre chinesischen Muttersprachkenntnisse und ihre deutsche Sprache.
Bild_(403)Sanya (chinesisch 三亞市 / 三亚市) ist eine bezirksfreie Stadt in der Provinz Hainan der Volksrepublik China. Die Stadt liegt im Süden der Insel. Ihr Verwaltungsgebiet hat eine Fläche von 1.919 km² und 685.408 Einwohner. Sanya ist bekannt für sein tropisches Klima und weite Sandstrände und hat sich seit dem Jahr 2000 kontinuierlich zu einem populären Ziel für in- und ausländische Touristen entwickelt. In Sanya fanden außerdem das Zweite Globalisierungsforum und die Wahlen zur Miss World der Jahre 2002 bis 2007 und 2010 statt.

Sanya liegt auf dem Rücken der großartigen Wuzishan Gebirgskette und blickt direkt auf das südliche chinesische Meer. Das gesamte Verwaltungsgebiet Sanyas hat 782.100 Einwohner (nach der fünften Volkszählung des Jahres 2000). Davon sind Li-Nationalität 184.000 Einwohner, Miao-Minorität 3407 Einwohner und Hui-Minorität 7096 Einwohner. Die Menschen sprechen dort Mandarin sowie die Volkssprachen Hainan, Jun, Mai, Li und so weiter.
Sanya hat einen azurblauen Himmel, durchsichtiges Meer, grüne Kokospalmenhaine und einen ebenen Sandstrand. Außerdem bietet Sanya viele schöne Sehenswürdigkeiten, wie zum Beispiel die Yalong Bucht (Yalongwan), Luhuitou, Dadonghai, Tianyahaijiao und so weiter. Man nennt sie auch Osthawaii.

Bild_(400)Das Anantara Hotel (erst rund ein Jahr am Markt) erwies sich als internationale Luxusherberge direkt am Strand. Besonders das Frühstück auf der Terrasse mit Blick über den Pool auf das Meer begeisterte die Teilnehmer. Neben der exclusiven Küche kann man seine Seele im Spa baumeln lassen oder man hat als Gast die schwere Entscheidung entweder im traumhaften Pool oder direkt im Meer zu schwimmen.
Die großzügigen und modern gestalteten Zimmer, zusammen mit dem stets hilfsbereiten und freundlichem Persona,l machen einen Aufenthalt in diesem Hotel zu einem Traum. Besonders Jimmy Teo (DOS) verstand es sein Hotel den Reiseveranstaltern ans Herz zu legen. Kümmerte er sich doch nicht nur tagsüber mit seinem Team , sondern auch abends um das Wohl seiner Gäste.
Unter fach-und sachkundiger Führung des chinesischen Guide Jo unternahm die Fachgruppe die Tagesreise durch einen Teil der 5-Sterne Hotels in Sanya. So überzeugten sich die Fachleute im Hotel Four Points by Sheraton am Dadong Hay Bay Strand von dem Angebot an Zimmer und Freizeitangeboten.

Das Visun Royal Yacht Hotel an der Sanya Bay ist ein ganz besonderes Hotel. Vorne mitten in der Stadt und „hinten“ direkt am exclusiven Yachthafen der Stadt. Eigentlich als luxuriöses Clubhaus für die Mitglieder gebaut öffnete es sich später allen Gästen. 88 Zimmer und Suiten, exclusive Bars und Restaurants begeistern auch internationale Gäste. Ein besonderes Highlight im Jahr ist „ Hainan Rendevous“ eine Luxusmesse für reiche und superreiche Gäste aus dem In-und Ausland – mehr Party und Event als Messe und das Visun Royal Yacht Hotel ist mitten im Brennpunkt.
Bild_(401)Auch das Narada Resort & Spa an der Sanya Bay bietet etwas besonderes. Fast mitten in der lebhaften Stadt bietet das Hotel sich als grüne Oase mit großer Poolfläche und einem eigenem Strand an. Wer will kann sich in einem künstlichen Fluss durch den tropischen Park treiben und die Seele baumeln lassen. Diese herrliche Parkfläche wird oft als Fotomotiv für Hochzeiten genutzt.

Zwischen den vielen schönen Zimmern und Hotelangeboten in Sanya kam für die Gruppe auch die Kultur und das Leben der Einheimischen nicht zu kurz. Beim Besuch des buddhistischen Kultur Zentrum Nanshan staunten die Fachleute aus Deutschland über die vielen verschiedenen Buddha im Park und vor allem über den Riesenbuddha-Tempel direkt am Meer.

Ein wenig gruselig, speziell für die Damen in der Gruppe, war der Gang über den „Alten Markt“ in der Altstadt von Sanya. Fanden die westlichen Damen die vielen Gewürze und Gerüche, die oft kitschigen Souvenirs und die Kleidung noch interessant so hörte auf dem Fisch-und Fleischmarkt insbesondere auf dem Lebend-Tiermarkt das Wohlgefühl und Interesse auf. China beweißt sich auf der einen Seite als sehr offene moderne und saubere Kultur – aber auf der anderen Seite kommt oft die historische Kultur durch: die Haltung der noch lebenden Schlachttiere aber auch der Haustiere die in engen Käfigen zum Verkauf stehen ,läßt auch harte Herzen und Nerven weich werden.
Bild_(404)_01Im Sanya East China Seafood Dragon Palace wurde die Gruppe von Mr. Thang, dem Vorsitzenden der touristischen Kommission Sanya, zum chinesischen Dinner eingeladen und den Abend beschloss man bei einem Livekonzert am Strand.
Am folgenden Tag wurden die 5-Sterne Hotels Ritz-Carlton (Yalong Bay), Renaissance Sanya Resort & Spa Hotel (Haitang Bay), Kempinski Hotel (Haitang Bay) besichtigt bevor anschließend ein Ausflug in das Binglang Tal führte und die Reiseveranstalter den „Park am Ende der Welt“ besuchten..
Nach einem herzlichen Abschied von Jimmy und dem Anantara Sanya fuhr die deutsche Gruppe mit dem neuen Schnellzug zwei Stunden von Sanya nach Haikou. Nach einer kurzen Stadtrundfahrt übernachtete man im Sheraton Hotel. Noch einmal gab es zum Farewell Dinner chinesische Spezialitäten in einem der größten Restaurants der Welt zum testen. In Sälen, aber auch im Garten unter freiem Himmel oder Sonnendächern – rings um riesige Showküchen – haben hier über 3.000 Gäste auf einmal Platz. Die Speisen kann man sich frisch an Marktständen aussuchen und abschauen wie Hunderte Köche das Menü zubereiten.

Mit neuen tiefen Eindrücken und vielen Ideen flog die Gruppe über Peking wieder zurück nach Berlin, von wo es dann weiter zu den einzelnen Heimatorten ging.
Der Direktor des Hainan Büro in Berlin und zuständig für die Vermarktung der Insel in Europa, Norbert Pfefferlein, wurde vom stellv. Governour 0von Hainan (ähnlich einem stellv. Ministerpräsidenten), der auch gleichzeitig Direktor der Hainan Provincial Tourism Development Commission vorsitzt, Lu ZhiYuan, empfangen.

Bild_(405)_03

Nach dem Bericht von Pfefferlein über das abgelaufene Jahr und der Bestätigung von Zhou Ping, Direktor der International Marketing Division bedankte sich der hochrangige Landespolitiker im Namen der Regierung bei Pfefferlein und seinem Team für die geleistete Arbeit und für das ständig steigende Image der Insel, was auch die Zahlen der ankommenden Europäer unterstreichen würden. Governor Lu bestimmte dann in einer lebhaften Diskussion die neuen Ziele die auch das Berliner Büro betreffen. So will Hainan mit noch mehr Druck auf die nationale Regierung eine verbesserte Visapolitik erreichen, die Qualität der chinesischen Mitarbeiter auf der Insel soll erhöht und noch mehr dem internationalen Standard angepasst werden. Auch eine Kampagne „Service Hainan“ ähnlich der deutschen Aktion „Service Deutschland“ ( vor der Fußball WM in der Bundesrepublik) kann angedacht werden. Hainan, so der Politiker, ist bereit für neue Projekte des Berliner Büro auch noch mehr Budget bereit zustellen.

!cid_image001_jpg@01CEEF40
Ein Bericht von Joachim Fischer
Chefredakteur/ Editor-in-chief, Tourism-Insider