Das “Fest der Freude“ Teil 2 – Die Kaffeekultur im Mittelpunkt

Published on: Feb 3, 2012

Bild_ (297)Vom 28.12.10 bis 01.01.11 fand auf Hainan das Fest der Freude statt. Das jährliche Volksfest wurde in sechs verschiedenen Städten veranstaltet. Die Provinz „Chengmai“ ist der wichtigste Gastgeber des Jahres gewesen.

Chengmai ist eine halbe Stunde mit dem Auto von der Hauptstadt Haikou entfernt, dort wurde als Pilotprojekt vor über 70 Jahren die Kaffeeproduktion eingeführt. Nun hat Chengmai sich zu einer „Kaffee Kulturstadt“ entwickelt und bemüht sich, lokale Produkte auf dem Markt zu stabilisieren.

Wenn Sie die kleine Stadt Fushan besuchen und in das Kaffee-Kulturzentrum eintreten, sehen Sie gleich eine Skulptur eines Mannes, Namens Chen Xianzhang, der Kaffee 1935 aus Südasien mitgebracht und verbreitet hat.  Sieben Jahre nach dem Anbau des ersten Kaffees, wurde Fushan Kaffee weiter nach Macau, Hongkong, und Shanghai verkauft. Damals war der Kaffee so wertvoll, sodass dieser teurer als Schweinefleisch war.

Aus historischen Gründen wurde der Anbau des Kaffees gestoppt. Erst nach 1970 beschloss der Bauer Xu Xiuyi die Kaffeeindustrie wiederbeleben zu lassen. Auch dank der natürlichen Bedingungen,  Chengmai hat eine durchschnittliche Temperatur von 23 Grad und 1900 Sonnenstunden im Jahr, ist der Anbau von Kaffee dort sehr geeignet.
Heutzutage ist Kaffee bereits ein Teil der lokalen Kultur geworden.

Zu dem „Fest der Freude“ kamen zahlreiche Besucher aus aller Welt, um den tollen Kaffee bei dem sonnigen Wetter zu genießen und an verschiedenen Kulturprogrammen teilzunehmen.

Tagged , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *


*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>